Sessionsfinale - Damensitzung und Rosensonntagszug

Ein Feuerwerk an Stimmung und vielen Emotionen

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge begingen die Altstädter die große Damensitzung an Weiberfastnacht - schließlich war es ein Tag zum Feiern, nichts desto trotz war es auch ein Abschied, es war die definitiv letzte Sitzung in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg. Und auch wenn die Vorfreude auf die neue Stadthalle in Troisdorf sehr groß ist, so hatte man vieles liebgewonnen.

 

Aber in erster Linie war an diesem Tag Feiern angesagt. Die Stimmung war von Anfang an am brodeln - und als der Elferrat in Hippie-Kostümen, gemeinsam mit dem "Ober-Hippie" Torsten Sterzel, den Saal betrat, hielt es keinen mehr auf den Stühlen. Über 1.000 jecke Wiever feierten, sangen und tanzten - die Künstler (Tuppes vom Land, Blom un Blömcher, Martin Schopps, Kölsch Fraktion, Bernd Stelter, Micky Brühl Band, Thorrer Schnauzer Ballett, Rabaue und Colör) waren alle in Hochform und Torsten Sterzel führte von einer Rakte zur nächsten. Der Literat Sascha Rodder hatte einmal mehr bewiesen, welche Qualitäten er besitzt und was für ein tolles Gespür er für die Wünsche an eine solch hervorragende Damensitzung hat.

Die Resonanz am Ende einer tollen Sitzung war wieder einmal durchweg positiv.

 

Zeitgleich stieg bereits an diesem Abend die Vorfreude auf die großen Jubiläumssitzungen der kommenden Session, auf die vom Präsidenten hingewiesen wurde. Schließlich startete bereits jetzt schon der Vorverkauf für die Sitzungen 2015 (Hotline: 02241-88 111 4).

Die anschließende After-Show-Party im Foyer der Rhein-Sieg-Halle lud viele Gäste noch bis spät in die Nacht zum Feiern ein.

 

Der Karnevalssonntag stand dann wieder ganz im Zeichen des großen Troisdorfer Karnevalszuges. Bei herrlichem Wetter zog der Lindwurm durch die Straßen der Stadt und die Altstädter in ihren Kochclown-Kostümen warfen viele hundert Kilogramm an Schokolade und anderen Köstlichkeiten in Richtung des jecken Volkes.

 

Die Kinder der katholischen Grundschule Blücherstraße nahmen hierbei nun zum fünften Mal unter der Obhut der Troisdorfer Altstädter am Zug teil. Die seit 2010 bestehende Partnerschaft zwischen Altstädtern und Schule ist eine gelungene Idee.

 

Die Gesellschaft blickt nun bereits auf die Jubiläumssession 2015, in der viele Überraschungen warten ...!